#1

Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 01.07.2010 14:42
von K.
avatar

Hallo Fox,

ich kann verstehen, warum Du das Forum weitergibst. Du hast es hier ja ausführlich beschrieben.
Dennoch denke ich, dass es schade wäre sich ganz von "Deinem Kind" zu verabschieden.

Jeder steckt in Entwicklungsprozesse und jeder erweitert sich nach seinem jeweiligen Stand der Spiritualität oder wie hier so oft erwähnt (Nossi-Schlüssel). Wie man auch hier im Forum oft lesen kann gibt es recht unterschiedliche Wege. Es gibt eben soviele Wege, wie es Menschen gibt.

Ab und zu habe ich auch in Eriks Forum reingeschaut und gesehen, dass ihr euch sehr proffesionell dort ausgetauscht habt.
Also deswegen alleine sollte es noch einmal überdacht werden, sich völlig hier rauszuziehen oder eben nicht.

Ich denke mal Erik wird dieses Forum gut führen und ich wünsche ihm viel Erfolg dabei. Genaus wünsche ich Dir viel Erfolg bei dem, was du auch immer zukünftig vor hast.

Liebe Grüße
K.

nach oben springen

#2

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 01.07.2010 15:15
von K.
avatar

Hier der Link der zu Eriks Forum führt, welches ich oben beschrieb: http://www.nostradamusforum.at/index.php

nach oben springen

#3

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 01.07.2010 15:44
von Henry
avatar

Nun ja... mich verwundert dieser Schritt, ehrlich gesagt nicht. Was bitte nichts negatives bedeuten soll. Jeder wählt seinen Weg, ganz klar. Nur mich verwundert dann immer der angebliche Grund, welcher dafür plötzlich genannt wird. Eher nicht würdig dem Vermächtnis eines Nostradamus gerecht zu werden. Nun glaubt Fox ja, einen durchgehenden Schlüssel für die Centurien gefunden zu haben. Das er den Schlüssel dafür nicht bekannt gibt, erscheint mir logisch und auch richtig. Jedoch dass er nun den entschlüsselten Text dafür, nicht bekannt gibt ist nicht nachvollziehbar. Da das ganze Werk für alle Menschen geschieben wurde. Bestimmmte Geheimnisse mal ausgeschlossen. Nostradamus wollte die Menschen, zu einem bestimmten Zeitpunkt, auf etwas wichtiges hinweisen und tat dieses auch. Diese Hinweise dann für sich zu behalten, ist damit nicht glaubhaft. Der angebliche Schlüsses, ist aus meinem Verständnis heraus, bei Fox nur eine Windnummer. Wenn ihm also an der Lösung des Schlüsses etwas liegt, bleibt ihm keine andere Möglichkeit, wie weiter nachzudenken darüber. Da wenn er es nicht macht, steht das Resultat was einen erwarten kann, ja klar in der Offenbarung. 144000 ist bei der momentanen Anzahl der Menschen hier auf Erden, als Verhältnis nicht gerade riesig. Schon 4,500 000 Anhänger der Zeugen Jehowas glauben die 144 000 zu sein. Sie hoffen das Gott von Mathematik wenig versteht. Ich glaube, auch diese Herrschaften täuschen sich sehr gewaltig. Sich selbst zu bescheißen ist glücklicher Weise nicht verboten. Nur erhält man dafür auch keinen Preis. Aber trotz allem wünsche ich Fox viel Glück mit seinem Schlüssel.

Liebe Grüße Henry

nach oben springen

#4

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 01.07.2010 20:09
von erik • 203 Beiträge

Ich bedanke mich erst mal für das Vertrauen von Fox, mir das Forum anzuvertrauen.
Änderungen am Forum gibts natürlich keine, alles bleibt beim Alten, nur der Name der Administration hat sich geändert.

lg
Erik

nach oben springen

#5

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 02.07.2010 20:50
von Fox • 78 Beiträge

Zitat von K.
Hallo Fox,
ich kann verstehen, warum Du das Forum weitergibst. Du hast es hier ja ausführlich beschrieben.
Dennoch denke ich, dass es schade wäre sich ganz von "Deinem Kind" zu verabschieden.
Jeder steckt in Entwicklungsprozesse und jeder erweitert sich nach seinem jeweiligen Stand der Spiritualität oder wie hier so oft erwähnt (Nossi-Schlüssel). Wie man auch hier im Forum oft lesen kann gibt es recht unterschiedliche Wege. Es gibt eben soviele Wege, wie es Menschen gibt.
Ab und zu habe ich auch in Eriks Forum reingeschaut und gesehen, dass ihr euch sehr proffesionell dort ausgetauscht habt.
Also deswegen alleine sollte es noch einmal überdacht werden, sich völlig hier rauszuziehen oder eben nicht.
Ich denke mal Erik wird dieses Forum gut führen und ich wünsche ihm viel Erfolg dabei. Genaus wünsche ich Dir viel Erfolg bei dem, was du auch immer zukünftig vor hast.
Liebe Grüße
K.



Hallo K.,

zunächst Vielen Dank für deine guten Wünsche an meine Person.

Auch ich bleibe selbstverständlich in einem Entwicklungsprozess, alleine schonmal deshalb, weil ich Mensch bin: diese Art wurde von der Natur?, von Gott?, von einer Ur-Schöpferkraft? dazu konfiguriert, sich entwickeln zu müssen, so scheint es mir.

Mein Entwicklungsprozess bzgl. Nostradamus ist jedoch abgeschlossen, da ich hier klar sagen kann, einen durchgängig anwendbaren "Schlüssel" dazu in der Hand zu halten. Mehr verrate ich dazu nicht; doch wie mein in Anführungszeichen gesetztes Wort "Schlüssel" schon vermuten läßt, handelt es sich dabei um etwas Abweichendes zu dem, was man gemeinhin unter diesem Begriff glaubt oder meint zu verstehen.

Ein veröffentlichen dieses "Schlüssels" wäre auch allen anderen Nostradamusforschern von Nutzen, würde jedoch deren persönliche, individuelle Entwicklung bezüglich Nostradamus abrupt beenden, bzw. zum endgültigen Stillstand bringen. Erst ein Ausleben der persönlichen, spirituellen Entwicklungsfähigkeit in der Beschäftigung/Arbeit mit den Nostradamien rechtfertigt es, diesen "Schlüssel" selbst und ohne Hilfe von anderen Personen vorzufinden/aufzufinden...ist meine Meinung dazu.

Ich werde mich - jetzt und in Zukunft - davor hüten!, in irgendeiner Form in die spirituelle Entwicklung von Forschungsinteressierten an Nostradamus einzugreifen. Diesen Weg damit sollte jeder gemäß der eigenen Möglichkeiten gehen, um schließlich irgendwann selbst und eigenständig zum Ziel (="Schlüssel") zu gelangen, wie schon soeben von mir weiter oben kurz dargestellt. Daraus resultiert auch die Tatsache der Begrenzung meinerseits an weiteren Forendiskussionen zum Thema Nostradamus.

Mein Forscherleben bzgl. Nostradamus ist jetzt beendet; wahrscheinlich werden andere Aufgaben spiritueller Art auf mich zukommen, die es zu lösen gilt. Oder ich habe mit dem Nostradamus-"Schlüssel" das Ende der Leiter bereits erreicht, mag sein, ich weiß es zur Zeit noch nicht. Ich denk`mal: Bescheidenheit ist eine Zierde, und ich schau deshalb einfach mal, was auf mich so zukommt.

Fox.


nach oben springen

#6

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 02.07.2010 21:15
von Fox • 78 Beiträge

Zitat von Henry
Nun ja... mich verwundert dieser Schritt, ehrlich gesagt nicht. Was bitte nichts negatives bedeuten soll. Jeder wählt seinen Weg, ganz klar. Nur mich verwundert dann immer der angebliche Grund, welcher dafür plötzlich genannt wird. Eher nicht würdig dem Vermächtnis eines Nostradamus gerecht zu werden. Nun glaubt Fox ja, einen durchgehenden Schlüssel für die Centurien gefunden zu haben. Das er den Schlüssel dafür nicht bekannt gibt, erscheint mir logisch und auch richtig. Jedoch dass er nun den entschlüsselten Text dafür, nicht bekannt gibt ist nicht nachvollziehbar. Da das ganze Werk für alle Menschen geschieben wurde. Bestimmmte Geheimnisse mal ausgeschlossen. Nostradamus wollte die Menschen, zu einem bestimmten Zeitpunkt, auf etwas wichtiges hinweisen und tat dieses auch. Diese Hinweise dann für sich zu behalten, ist damit nicht glaubhaft. Der angebliche Schlüsses, ist aus meinem Verständnis heraus, bei Fox nur eine Windnummer. Wenn ihm also an der Lösung des Schlüsses etwas liegt, bleibt ihm keine andere Möglichkeit, wie weiter nachzudenken darüber. Da wenn er es nicht macht, steht das Resultat was einen erwarten kann, ja klar in der Offenbarung. 144000 ist bei der momentanen Anzahl der Menschen hier auf Erden, als Verhältnis nicht gerade riesig. Schon 4,500 000 Anhänger der Zeugen Jehowas glauben die 144 000 zu sein. Sie hoffen das Gott von Mathematik wenig versteht. Ich glaube, auch diese Herrschaften täuschen sich sehr gewaltig. Sich selbst zu bescheißen ist glücklicher Weise nicht verboten. Nur erhält man dafür auch keinen Preis. Aber trotz allem wünsche ich Fox viel Glück mit seinem Schlüssel.
Liebe Grüße Henry



Hallo Henry,

wie ich ja bereits Dir gegenüber schonmal andeutete, verstehen wir beide unter dem Begriff "Schlüssel" etwas gänzlich divergentes, abweichendes.. .

Mein vorangegangener Beitrag an K. vermag Dir vielleicht etwas zu verdeutlichen, was ich darunter verstehen könnte... .

Es geht bei mir in keinem Falle um einen "Schlüssel", wie beispielsweise Gruber ihn in seinem Buch, bei Scherz 2003 erschienen, darzulegen versucht. Immer dann, wenn die Ursachen und die Mitteilungen selbst aus einer anderen Sphäre kommen, geht es gründlich in die Hose, selbiges mit wissenschaftlichen Methoden klären oder dementieren zu wollen, wie Gruber es versuchte, und wie es Forscher vor ihm beispielsweise auch an der Heiligen Schrift/Bibel selbigst probiert haben.

Was Nostradamus damit mitteilen wollte, ist etwas ganz anderes, als was Du dir derzeit darunter vorstellen kannst auf der Stufe deiner spirituellen Entwicklung, die ich hiermit nicht minimiere, ... jedoch fehlt da meines Erachtens noch so Einiges, ohne mit dieser Aussage (nochmals) deine Forschungsleistung oder den persönlichen Stand deiner spirituellen Entwicklung schmälern oder diskreditieren zu wollen. Ich meine, Du bist auf dem richtigen Weg und wirst möglicherweise in einigen Jahren meine Aussagen jetzt hier viel besser nachvollziehen können.

Es ehrt dich in jedem Falle, dem Vermächtnis des Nostradamus gerecht werden zu wollen und zeigt (jedenfalls mir), wessen Geistes Kind zu bist.. .

Lieben Gruß,

Fox.


nach oben springen

#7

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 03.07.2010 10:53
von Henry
avatar

Nun ja Fox... hier scheint der Wunsch der Vatter des Gedankens zu sein. Was du gefunden hast, kann getrost dein Geheimnis bleiben. Denn mit spirituellem Weg hat die Lösung wenig zu tun. Man wendet den Schlüssel an, erhält dann ein konkretes Ergebnis. Da gibt es kein vielleicht könnte es. Ist dir noch nie aufgefallen, dass Nostradamus seine Centurien ja bis zur Endzeit gehen sollen und die Offenbarung des Johannes diese beschreiben. Es also einen Zusammenhang beider geben muss. Die Offenbarung das Buch der sieben Siegel beschreibt und Nostradamus sein Buch genau dieses ist. Wenn du somit die Offenbarung des Johannes eindeutig verstehst, hast du den halben Schlüssel schon in der Hand. Immer wenn der Mensch nicht mehr weiter weiß, glaubt er es geht um ein spirituelles weiterkommen. Hört sich doch einfach gut an, zeigt aber in Wirklichkeit die ganze Ratlosigkeit auf. Und glaube mal Fox, keiner hier im Forum glaubt wirklich daran, das du irgent etwas diesbezüglich gefunden hast. Die Zeit von Merlin ist vorbei, wo man einfach etwas aus dem Hut zaubern kann. Bleibe lieber auf dem Boden der Tatsachen und gegebe dich nichts in Sphären von denen du keine Ahnung hast. Den ein altes Sprichwort sagt schon, Vor dem Preis, kommt erst der Fleiß. Bis jetzt hälst du einfach nur ein Freilos in der Hand. Liegt also an dir, ob das nächste Los ein Preis wird. Wie gesagt, ich bin der Einzige der den Schlüssel bis jetzt versteht. Ob du das wahrhaben willst oder nicht. Das heisst noch lange nicht, dass ich das nun Entschlüsselte alles verstehe (mit Nichten). Wie gesagt, mit einem Sieg im Kampf, ist noch lange nicht die ganze Schlacht gewonnen. Nie sicher sein, stets hinterfragen.

Liebe Grüße Henry

nach oben springen

#8

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 03.07.2010 22:31
von Fox • 78 Beiträge

Zitat von Henry
Nun ja Fox... hier scheint der Wunsch der Vatter des Gedankens zu sein. Was du gefunden hast, kann getrost dein Geheimnis bleiben. Denn mit spirituellem Weg hat die Lösung wenig zu tun. Man wendet den Schlüssel an, erhält dann ein konkretes Ergebnis. Da gibt es kein vielleicht könnte es. Ist dir noch nie aufgefallen, dass Nostradamus seine Centurien ja bis zur Endzeit gehen sollen und die Offenbarung des Johannes diese beschreiben. Es also einen Zusammenhang beider geben muss. Die Offenbarung das Buch der sieben Siegel beschreibt und Nostradamus sein Buch genau dieses ist. Wenn du somit die Offenbarung des Johannes eindeutig verstehst, hast du den halben Schlüssel schon in der Hand. Immer wenn der Mensch nicht mehr weiter weiß, glaubt er es geht um ein spirituelles weiterkommen. Hört sich doch einfach gut an, zeigt aber in Wirklichkeit die ganze Ratlosigkeit auf. Und glaube mal Fox, keiner hier im Forum glaubt wirklich daran, das du irgent etwas diesbezüglich gefunden hast. Die Zeit von Merlin ist vorbei, wo man einfach etwas aus dem Hut zaubern kann. Bleibe lieber auf dem Boden der Tatsachen und gegebe dich nichts in Sphären von denen du keine Ahnung hast. Den ein altes Sprichwort sagt schon, Vor dem Preis, kommt erst der Fleiß. Bis jetzt hälst du einfach nur ein Freilos in der Hand. Liegt also an dir, ob das nächste Los ein Preis wird. Wie gesagt, ich bin der Einzige der den Schlüssel bis jetzt versteht. Ob du das wahrhaben willst oder nicht. Das heisst noch lange nicht, dass ich das nun Entschlüsselte alles verstehe (mit Nichten). Wie gesagt, mit einem Sieg im Kampf, ist noch lange nicht die ganze Schlacht gewonnen. Nie sicher sein, stets hinterfragen.
Liebe Grüße Henry



Hallo Henry,

ganz im Gegenteil: die Lösung hat sehr viel mit einem spirituellen Weg zu tun.

Nostradamus hat eine detailgenaue Ergänzung der Offenbarung des Johannes hinterlassen; seine Propheties sind nicht das Buch der sieben Siegel, vielmehr hat er die Offenbarung des Johannes genauer und expliziter dargestellt und ergänzt.
Die Propheties sind mit der Offenbarung des Johannes verstehbar, werden dadurch verständlich .., nicht umgekehrt !

Spirituelle Entwicklung hat absolut nichts mit Ratlosigkeit gemein.

Das ich den Schlüssel habe, brauch`mir niemand hier oder woanders zu glauben. Ganz im Gegenteil wäre es besser von mir zu denken: "der Fox spinnt", oder so ähnlich, da ich dann mit dem Wissen um den Schlüssel nicht mehr kompromitierbar bin.

Die Geschichte lehrt uns, das sich die Geschichte in veränderten Variationen ständig wiederholt. Somit ist auch eine Wiederholung Merlin`s möglich, ob Du`s glaubst oder nicht. Ob ich von diesen oder anderen Sphären etwas verstehe oder nicht, überlasse bitte meiner eigenen Entscheidung.

Wenn Du der Einzige bist, der den Schlüssel bis jetzt versteht, kannst Du das gerne von dir selbst glauben. Bitte erwarte nicht, das ich dir das abnehme.

So, ich wünsch` Dir noch eine schöne Zeit auf deinem Boden der nostradamischen "Tatsachen" und das Du alle Preise gewinnst, die dazu gehören.

Bei mir kam bereits der Fleiß, danach kam erst der Schlüssel.

Fox


nach oben springen

#9

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 04.07.2010 15:10
von Henry
avatar

Nun ja Fox, denk was du willst. Nur das was du propagierst sollte den Tatsachen entsprechen. Du verstehst weder was Nostradamus geschrieben hat, noch die Offenbarung des Johannes. Habe bis jetzt noch nirgent wo, denn richtigen Sinn der Vier apokalyptischen Reiter lesen können. Denn das was bis jetzt publiziert wurde, sind alles nur Deutungen mit einem subjektiven Hintergrund. Wobei vieles wörtlich genommen wird, nie die Metapher welche dahinter steht beleuchtet. Du Fox kennst genau so wenig den Sinn welcher hinter der Offenbarung steht, wie den der Centurien des Nostradamus. Was du als spirituelle Weiterentwiklung bezeichnest, ist nur dein Glaube deiner Motivation. Es war schon immer so, das vorhandenes Wissen der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden muss. Was jeder Einzelne mit diesem Wissen dann macht, liegt ganz Alleine bei Ihm. Nur er kann vor Gott dann nicht mit der Ausrede kommen, ich wusste doch von Allem nichts. Man wird stets somit die Antwort erhalten, was kann ich dafür, das dich nie die Wahrheit interessiert hat. Die Möglichkeit, die Wahrheit zu erfahren, hat man ja gehabt nur nicht genutzt. So ist es eben, wenn man nie das Ganze sieht, weil man nur sich sieht. Und bitte Fox, ich habe nicht vor, mit den Centurien des Nostradamus Geld zu verdienen, oder reich zu werden. Von mir wirst du immer eine eindeutige Aussage erhalten. Wobei ich auch einräume Fehler machen zu können. Dann freue ich mich, wenn mir jemand darauf aufmerksam macht. Darum schreibe ich ja auch hier. Ich bin in unserer Realität eben auch auf das Wissen von Anderen angewiesen. weil es um Alle hier geht.

Liebe Grüße Henry

nach oben springen

#10

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 06.07.2010 21:47
von Fox • 78 Beiträge

Nun ja Fox, denk was du willst. Nur das was du propagierst sollte den Tatsachen entsprechen. Du verstehst weder was Nostradamus geschrieben hat, noch die Offenbarung des Johannes (Henry aus dem vorangegangenen Post zitiert)

Hallo Henry,

ich denke, was ich gelernt habe und ständig noch dazulerne, stammt zum Teil aus meiner spirituellen Weiterentwicklung und ist alleine schonmal deshalb kein Glaube zur/an die eigene Motivation (und das wars). Spirituelle Weiterentwicklung muß also mehr sein, als nur Glaube zur/an die eigene Motivation (wenn`s nur das wäre, wär`s letztlich Selbstbetrug).

Ich propagiere nichts bzgl. Nostradamus; daher muß nichts den Tatsachen entsprechen, weil ich den Schlüssel für mich behalte.

Ob ich Nostradamus verstehe und/oder die Offenbarung des Johannes oder nicht lass bitte meine Sorge sein; eben weil ich Beides verstehe, kann ich auch keinen Schlüssel zu Nostradamus veröffentlichen.

Siehste mal - so ist das.

Ich meine aber, wir werden wohl inhaltlich da nicht überein kommen und überlasse Dir deshalb jetzt das letzte Wort dazu.

Mach`s gut und Viel Erfolg für deine Nostradamusforschung !

Lieben Gruß,

Fox.


nach oben springen

#11

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 06.07.2010 23:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Nun Fox du verstehst da etwas miss. Ich forsche nicht mehr, da ich den Schlüssel kenne. Aber das sagte ich schon. Den Schlüssel gebe ich persönlich auch nicht frei. Wenn ihn aber jemand anders auch findet, soll es mir recht sein. Die Welt ist nun mal für alle da. Nun versuche ich auch nicht die Leute durch irgent ein angeblich neuen Code, wieder und wieder zu verwirren. Versuche sogar falsche Denkmuster auszuräumen, stets so gut es mir möglich ist etwas konkret aufzuzeigen. Das nicht, mit es könnte wenn, vielleicht möglich, das sagt jener oder dieser. Gut Fox, du schlägst jetzt einen neuen erweiterten spirituellen Weg ein. Was immer dieses auch bedeutet. Wer alte Wege nicht achtet und pflegt, glaubt Holzwege sind das non plus ultra im Wegebau. Meist benutzt man diese aber, um Sackgassen atraktiver zu gestalten. Und da kennst du dich ja wahrlich aus in Sackgassen. Kam mir jedenfalls bei deinen Kommentaren zum Nostradamus Code meist so vor. Um so abenteuerlicher, um so besser. Nun stelle ich hier so mache Sache vollkommen anders dar, wie man sie im Laufe der Jahre gemeinsam betrachtet hatte. So taucht bei Nostradamus plötzlich noch ein 6ter Großbuchstabe auf. Wie schrecklich ist das denn? Vieles hat man mit den Jahren vielleicht falsch betrachtet, nein das darf nicht sein. Ja ja Fox, die Zeit ist jetzt gekommen, wo man altes nicht mehr nachtrauern muss. Das Neue ist nun gefragt und dabei gild es anzupacken. Wer nicht anpackt oder es verschläft, schaue in die Offenbarung. Obwohl sie nicht den Untergang der Welt beschreibt, nur den Untergang des Alten.

Liebe Grüße Henry

nach oben springen

#12

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 07.07.2010 23:25
von Guest
avatar

Das Alte (Fox) vergeht, es entsteht etwas Neues aus dem Alten (Fox); so wiederholt sich die Geschichte immer wieder .. sagte ich aber auch schon.

Bis das der Anfang des Weges, auf dem aus Altem Neues entsteht, unterbrochen wird und die Ewigkeit ihr Omega findet - dies ist die witchblade (das Werkzeug Gottes) und nur dann, wenn Gott es selbst will: "niemand kennt die Zeit und den Augenblick, nicht einmal seine Engel..".

Daran wird auch Nostradamus selbst nichts ändern können: "das Schwert nähert sich uns in dieser Stunde, mein Sohn.."-
dies ist zugleich das Omega seiner Prophezeiungen, die, seine Erfüllung: Vers ..., "dann wird sich meine Prophezeiung erfüllen und überholen"

Man brauch`es also nicht zu stückeln in tausend Verse, ich kann es trotzdem lesen.

Guest

nach oben springen

#13

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 08.07.2010 10:11
von Henry
avatar

Die Frage wäre, wohnst du an der Donau, dass du vom Alpha und Omega, Anfang und Ende, A und O redest? Sagen wir es mal so, die Namen der Flüße sind nicht zufällig gewählt worden. Sie haben auch eine Geschichte zu erzählen. Sie ist versteckt in ihren Wort Schreibt doch Nostradamus auch. Beispiel, Donau = A und O, Spree = Speer, Elbe = Lebe, Oder = Rode, Rhein = Henri. Alles die selben Buchstaben, man muß nur lesen können. So ist das mit dem Strom der Zeit, er fließt stätig dahin. Ein ewiger Kreislauf, den Nostradamus bestimmt nicht beeinflussen kann, da hast du Recht. Nimm nicht jede Metapher zu wörtlich. Hinter ihr steckt eine Geschichte. Wenn du glaubst du hast sie verstanden und es geschafft (bist fast am Ende), zeigt dir das Leben eben, Pustekuchen, man ist ja immer noch am Anfang. In diesem Sinne, lerne erst einmal richtig lesen.

Liebe Grüße Henry

nach oben springen

#14

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 09.07.2010 02:20
von Klugscheißer
avatar

Hallo,

eine wirklich lustige Truppe hier, besonders Henry und Foxi. Die wissen nicht mal, wo die Centurien anfangen und wo sie enden, wollen aber beide einen Schlüssel haben. Ist ja wirklich sehr amüsant. Ich krieg' schon Magenkrämpfe vom Lachen ...

Einen lieben Gruß und macht nur weiter so, ich werde hier hervorragend unterhalten!

nach oben springen

#15

RE: Verabschiedung von Fox

in Nostradamusforschung-Anonym 09.07.2010 03:00
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

willste n mittel haben das se weggehen? ich hab vor na weile schon n gutes gefunden.aber Vor-sicht,
den Beipackzet-tel Nicht vergessen

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bebelisa12
Forum Statistiken
Das Forum hat 6577 Themen und 8844 Beiträge.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen